542 Follower
6 Ich folge
primeballerina

primeballerina's books

alles lesenswerte über Bücher aus http://primeballerina.wordpress.com

[Rezension] Sonia Laredo - "Das Glück der Worte"

Das Glück der Worte: Roman - Sonia Laredo

“Das Glück der Worte” ist der bezaubernde Debütroman der spanischen Autorin Sonia Laredo, welche die Literatur genauso liebt wie ihre Protagonistin.

Brianda lebt für ihre Bücher. So gut wie jede freie Minute verbringt sie mit dem Lesen von Romanen, auch in der Arbeit widmet sie sich den Büchern, da sie in einem großen, angesehenen Verlag in Madrid als Lektorin arbeitet. Doch eines Tages lädt ihr Chef sie zum Essen ein und kündigt ihr aus heiteren Himmel.

Brianda ist fassungslos, hat sie auf einmal keine Zukunftsperspektiven mehr. Schon bald aber beschließt sie, einfach loszufahren, raus aus der Großstadt, Spanien entdecken. So weit kommt es aber nicht, denn auf ihrem Weg entdeckt sie auf einem Aussichtspunkt ein Schild, welches verkündet, einen Nachfolger für ein Antiquariat zu suchen. So entdeckt Brianda das kleine und gemütliche Dorf Nuba, welches einige Überraschungen für sie bereithält.

Ein weiteres Buch über Bücher ist natürlich wieder etwas ganz Besonderes für solche Buchliebhaber wie mich. So war ich schon vor der Lektüre sehr gespannt, was mich erwarten würde – glücklicherweise wurden meine Erwartungen nicht enttäuscht. Schon vor dem eigentlichen Beginn der Geschichte schmücken wunderbare Buchzitate das Buch und auch der allererste Satz konnte mich absolut überzeugen. Die Protagonistin erzählt nämlich davon, wie aufgeregt sie war und wie magisch es ihr erschien, als sie lesen lernte und die vielen Buchstaben überall auf einmal einen Sinn ergaben. Genauso ging es mir damals auch und so habe ich mich sofort in Brianda und ihre Geschichte verliebt. Mit dem ersten Satz.

Im Laufe der Handlung verblasst diese Verliebtheit aber ein wenig, wenn ich ehrlich bin. Brianda ist zwar immer noch eine sympathische Literaturliebhaberin und gerade der Inhaber des Antiquariats in Nuba wächst dem Leser sehr ans Herz. Allerdings führen kleinere Geschehen, die ich hier nicht verraten möchte, dazu, dass ich einige Verhaltensweisen der Protagonistin nicht nachvollziehen konnte. Dafür machen diese wiederum die Handlung recht unvorhersehbar und führen gewiss zu so einigen Überraschungen für den Leser.

Was mir außer der Handlung selbst noch sehr gut gefallen hat, war, dass die Autorin es geschafft hat, mich vollkommen nach Spanien, nach Nuba zu transportieren. Durch ihre Worte und ausführliche Beschreibungen findet man sich gedanklich sofort in dem kleinen, mit Büchern vollgestopften Antiquariat, spürt den Geruch der Bücher und die Hitze der spanischen Sonne. Auch die Leidenschaft zur Literatur ist auf jeder Seite deutlich spürbar vorhanden, trotz der Tatsache, dass es nicht auf jeder Seite explizit um Bücher geht.

In “Das Glück der Worte” erzählt Sonia Laredo eine lesenswerte Geschichte über die Liebe zu Büchern, die Unvorhersehbarkeit des Lebens und wie man unverhofft auf Freundschaft und Glück stoßen kann, gerade dann, wenn man es nicht erwarten würde.

Quelle: http://primeballerina.wordpress.com/2014/10/27/rezension-sonia-laredo-das-gluck-der-worte