542 Follower
6 Ich folge
primeballerina

primeballerina's books

alles lesenswerte über Bücher aus http://primeballerina.wordpress.com

[Rezension] Janet Evanovich - "Kuss Hawaii"

Kuss Hawaii (Stephanie Plum, #18) - Janet Evanovich, Thomas Stegers

Unter dem Titel “Kuss Hawaii” ist nun bereits der 18. Band der beliebten Stephanie-Plum-Reihe von Bestsellerautorin Janet Evanovich erschienen.

Diesmal treffen wir auf unsere Kopfgeldjägerin in einem Flugzeug – anscheinend ist sie Hals über Kopf aus ihrem Urlaub auf Hawaii geflüchtet, mit einer verdächtigen weißen Stelle am Ringfinger ihrer gebräunten Hand… und als wäre das nicht Problem genug, ist scheinbar nicht nur das FBI, sondern auch jede Menge anderer zwielichtiger Gestalten hinter ihr her, da sie im Besitz eines Fotos sein soll, welches die nationale Sicherheit gefährden könnte. Nebenher gilt es natürlich noch, gemeinsam mit Lula die üblichen NVGler zu schnappen und Grandma Mazur zu Aufbahrungen zu fahren – also alles beim Alten in Trenton.

Wer mich ein wenig besser kennt, weiß, ich bin ein riesiger Fan aller Bücher von Janet Evanovich und insbesondere der über Stephanie Plum. So war ich bisher eigentlich von allen Büchern gleichermaßen begeistert, auch wenn gerade die zwei vorherigen Bände meiner Meinung nach einen Tick schwächer waren, was eine interessante Handlung und den typischen Witz angeht. Dafür kann “Kuss Hawaii” aber nun wirklich mit den besten Stephanie-Plum-Büchern mithalten, denn die Plum-Leser erwarten wieder einmal skurrile Gestalten, so einige chaotische und witzige Fettnäpfchen und mit dabei sind neben Stephanie wieder Lula, Grandma, Ranger und Morelli.

Für Leser, die Stephanie Plum noch nicht kennen, würde ich diesen Band nicht empfehlen, da er doch einiges an Hintergrundwissen erfordert – zumal ja in den letzten 17 Büchern so einiges geschehen ist. Aber alle begeisterten Plum-Leser, denen insbesondere die ersten Bücher der Reihe gut gefallen haben, werden mit “Kuss Hawaii” voll auf ihre Kosten kommen, da bin ich mir sicher. Und ich finde es immer wieder bemerkenswert, dass Janet Evanovich es schafft, sich immer wieder neue Fälle für ihre Kopfgeldjägerin auszudenken.

Der 18. Band der Stephanie-Plum gehört meiner Meinung zu den besten Geschichten über unsere chaotische Kopfgeldjägerin und ihren Freunden. “Kuss Hawaii” ist unterhaltsam und für die ein oder andere Überraschung gut!

Quelle: http://primeballerina.wordpress.com/2014/06/18/rezension-janet-evanovich-kuss-hawaii